• bannera
  • bruecke
  • bann2015a

Gestaltung Innenhof

„Ein Innenhof mit Herz, Charme und Stil"
Schüler der Robert-Schuman-Mittelschule gestalten ihren Innenhof
Am Donnerstag war es endlich soweit:
In einer feierlichen Übergabe wurde der neu gestaltete Innenhof der Robert- Schuman-Mittelschule eröffnet. Stolz präsentierten die beteiligten Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihrer Projekte. Herbert Rotter, Schulleiter, war sichtlich beeindruckt von den Leistungen seiner Schüler: „Hier ist wirklich etwas Großes entstanden."Zufrieden zeigte sich auch die Schülersprecherin: „Es sieht super aus, ein Innenhof von Schülern für Schüler, das ist uns gelungen!", so die Schulsprecherin, Katharina Karelin. „Wir wollten passende Sitzgelegenheiten, einen freundlichen Innenhof, in den man sich zurückziehen kann und sich gerne aufhält, einfach einen Ort zum Wohlfühlen!"

Ein ganzes Schuljahr arbeitete das Planungsteam, unter der Leitung des Sozialpädagogen Georg Holzmann, an der Realisierung des Projektes.
Die Klassenleiterin der Klasse 8a, Frauke Jacobsen, fertigte zusammen mit der Praxisklasse 8, Klassenleiter Alfred Ott, im Technologiezentrum eine massive Rundbank aus Beton und Holz. Dabei wurden sie unterstützt und angeleitet durch die Handwerksmeister des BTZ, Herrn Rauch und Herrn Unglert.

Ein Blickfang der besonderen Art ist die Metallskulptur, die von der Praxisklasse 9, Klassenleiter Erhard Haderlein, in Zusammenarbeit mit dem Marktoberdorfer Metall- Künstler, Herrn Bernhard Czeschlick, gefertigt wurde. Möglich wurden die Projekte durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Kempten, und der Agentur für Arbeit.

Georg Holzmann, Stadt Kempten, merkte abschließend an:
„Toll zu erleben, mit welchem Ehrgeiz die Schülerinnen und Schüler das Projekt von Anfang an starteten und mit welcher Ausdauer und Hingabe sie es zu Ende gebracht haben! Die hier erworbenen praktischen Fähigkeiten sind in Verbindung mit dem Lernen in der Schule einmalig und von ganz besonderem Erfahrungsreichtum. Durch berufsvorbereitende Maßnahmen der Stadt Kempten und der Agentur für Arbeit haben die Schülerinnen und Schüler die Chance, ihre persönliche, schulische und berufliche Entwicklung unter fachmännischer Anleitung voranzutreiben und sich somit für zukünftige berufliche Ziele zu rüsten."

P-Team
Georg Holzmann

 

   

                                            

Drucken