• bannera
  • 01 17
  • 02 19

Selbstgebautes fahrradbetriebenes Kaussell

 

Die Praxisklasse der Robert-Schuman-Mittelschule-Schule baut ein fahrradbetriebenes Karussell 

Stärken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen: Nach diesem Leitbild richten sich die Praxisklassen an der Robert-Schuman-Mittelschule aus. Das Modell Praxisklasse erstreckt sich über die achte und neunte Jahrgangsstufe und umfasst jeweils ca. 13 Schülerinnen und Schüler aus den Kemptener Mittelschulen. Aufgrund der kleinen Klassengröße können die Lehrer und der Sozialpädagoge mehr Zeit für jeden einzelnen Jugendlichen aufwenden. Ziel der Praxisklasse ist die Stärkung der Persönlichkeit sowie der Ausgleich ihrer individuellen Lernrückstände. Danach folgt eine gezielte Begleitung bei der Berufswahl und die Vorbereitung auf die Ausbildung.

Neben der schulischen Bildung werden den Jugendlichen außerschulische Kompetenzen wie beispielsweise Pünktlichkeit, Teamfähigkeit oder Verlässlichkeit vermittelt, um ihnen gute Startchancen auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Durch Praktika und Projekte lernen die Schülerinnen und Schüler, was es bedeutet, im Team zusammen zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. 

Als eines der Projekte wurde ein Karussell aus Holz und Metall gebaut, welches durch ein Fahrrad angetrieben wird. Die Jugendlichen verbrachten hierfür eine Woche im Kempodium, um unter Anleitung von Fachpersonal das Karussell zu entwickeln und zu bauen. Auf dem Weihnachtsmarkt der Jugendorganisationen am 30.11.2019 auf dem August-Fischer-Platz kam das Karussell bereits zum Einsatz. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln und mit den Einnahmen ihre Klassenkasse für die anstehende Abschlussfahrt auffüllen. 

Das Holzkarussell kann gerne für Veranstaltungen wie Kinder- und Schulfeste gebucht werden, hierbei kümmert sich die Praxisklasse auch um den Betrieb des Karussells. 

Drucken